Rathaus Rückansicht mit Sommerblumen

Service

Bürgerbüro

Bürgerbüro

Bürgerbüro

Im Bürgerbüro können Sie folgende Anliegen bearbeiten lassen:

Beantragung von Personalausweisen, vorl. Personalausweisen, Reisepässen, vorl. Reisepässen

Persönliche Antragstellung, 1 aktuelles biometrisches Passbild, Ausweisdokument (Personalausweis oder
Reisepass), bei Verlust des Ausweisdokumentes ist eine Geburtsurkunde mitzubringen

Gebühr Personalausweis unter 24 Jahre

22,80 €

Gebühr Personalausweis über 24 Jahre

37,00 €

Vorläufiger Personalausweis

10,00 €

Reisepass unter 24 Jahre/ab 24 Jahre

37,50 € / 60,00 €

Vorläufiger Reisepass

26,00 €

Express-Reisepass

32,00 € zusätzlich zur normalen Gebühr



Beantragung von Kinderreisepässen

Kinderreisepässe können generell bis zum 12. Lbj. auf Antrag ausgestellt werden. Sie werden nicht
überall anerkannt (Informationen hierzu können auf der Seite des Auswärtigen Amtes bei dem
jeweiligen Reiseland eingesehen werden unter www.auswaertiges-amt.de)

  1. Antragstellung durch Personensorgeberechtigte (bei gemeinsamem Sorgerecht und gemeinsamem Wohnsitz Unterschrift beider Elternteile erforderlich)
  2. Kind muss bei der Antragstellung anwesend sein
  3. Größe und Augenfarbe des Kindes
  4. ein aktuelles biometrisches Passbild
  5. Gebühr bei Neuausstellung 13,- Euro, bei Verlängerung oder Aktualisierung 6,- Euro (geht nur, wenn der Ausweis noch nicht abgelaufen ist)

An-, Ab- und Ummeldungen nach dem Bundesmeldegesetz (BMG)

- Personalausweis und Reisepass (wenn vorhanden), bei Kindern Kinderreisepass (wenn
vorhanden)
- Wohnungsgeberbestätigung
- Bei Familienstand verheiratet, ist die Eheurkunde mitzubringen
- Bei Familienstand geschieden das Scheidungsurteil; bei Familienstand verwitwet, ist die
Sterbeurkunde des verstorbenen Ehegattens mitzubringen
- Wenn minderjährige Kinder existieren, bitte Geburtsurkunden mitbringen (auch wenn die
Kinder nicht mitziehen)


Antrag auf Einrichtung einer Auskunftssperre

Voraussetzungen und Antrag hier abrufbar


Einrichtung einer Übermittlungssperre

Informationen und der Antrag zur Einrichtung  einer Übermittlungssperre sind hier abrufbar


Auskünfte aus dem Melderegister nach dem Bundesmeldegesetz (BMG):

Im Bundesmeldegesetz ist genau geregelt, wer welche Meldeauskünfte erhalten kann. Dies finden
Sie ab dem § 44 ff BMG. Bei Fragen kontaktieren Sie die Mitarbeiterinnen im Bürgerbüro.
Gebühr einfache Meldeauskunft 10,00 € (Automatisierte Melderegisterauskünfte für private
Dritte: hier abrufbar)


Gewerbean-, ab- und ummeldungen nach der GewO

Gewerbeanmeldungen – mitzubringende Unterlagen
- Ausweis des Gewerbetreibenden
- Wenn das Gewerbe im Handelsregister eingetragen ist, einen Handelsregisterauszug, sowie
den notariellen Vertrag
- Handelt es sich um ein Handwerk, Vorlage der Handwerkskarte
Gebühr für die Entgegennahme der Anzeige 28,00 Euro
Bescheinigung der Gewerbeanmeldung 8,00 Euro

Gewerbeummeldung – mitzubringenden Unterlagen
Siehe Gewerbeanmeldung, Gebühr siehe Gewerbeanmeldung

Gewerbeabmeldung – mitzubringende Unterlagen
- Ausweis des Gewerbetreibenden
Gebühr siehe Gewerbeanmeldung


Entgegennahme und Bearbeitung von Anzeigen nach dem Hessischen Gaststättengesetz, Anträge bei öffentlicher Veranstaltung:

Anzeige über den vorübergehenden Betrieb eines Gaststättengewerbes

Antrag auf Sperrzeitverkürzung


Erteilung von Gewerberegisterauskünfte (Voraussetzungen)

- Nachweis eines berechtigten Interesses
- Gebühr 13 €
- Schriftlicher Antrag


Ausstellung und Verlängerung von Fischereischeinen


Anträge für das Sozialamt und die Wohngeldstelle können im Bürgerbüro sowohl abgeholt, als auch nach dem Ausfüllen wieder abgegeben werden. Bei einzelnen Fragen sind Ihnen die Mitarbeiterinnen gerne behilflich.


Anträge Schwerbehinderung


Unterlagen für die Briefwahl können online, schriftlich oder persönlich im Bürgerbüro beantragt werden.


Beantragung von Führungszeugnissen

- Persönliches Erscheinen
- Vorlage eines Ausweisdokumentes
- Bei behördlichen Führungszeugnissen wird ein Verwendungszweck benötigt, sowie die
Anschrift der Behörde
- Bei einem erweiterten Führungszeugnis muss ein Schriftstück der Institution vorgelegt
werden, die das erweiterte Führungszeugnis verlangt. Hierin muss das Vorliegen der
Voraussetzungen nach § 30 Bundeszentralregistergesetz bestätigt werden.
- Gebühr 13,- Euro, Beantragung sofort, Ausstellung erfolgt in Bonn


Beantragung von Gewerbezentralregisterauskünften

- Persönliches Erscheinen
- Vorlage eines Ausweisdokumentes
- Zur Vorlage bei einer Behörde muss die genaue Anschrift angegeben werden und der
Verwendungszweck
- Bei Beantragung für eine GmbH beispielsweise ist der aktuelle Handelsregisterauszug
vorzulegen
- Gebühr 13 €


Beantragung der deutschen Staatsangehörigkeit


Entgegennahme von Erklärungen zum Kirchenaustritt und weitere Veranlassung

- Persönliches Erscheinen
- Vorlage eines gültigen Ausweisdokumentes
- Gebühr 30,- Euro


Hundeab- und anmeldung


Hier finden Sie Informationsblätter elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) zu den Themen Heirat, Geburt und Kirchenaustritt


Keine Abteilungen gefunden.

Montag Von 08:00 bis 12:30 Uhr

Dienstag Von 08:00 bis 16:30 Uhr

Mittwoch Von 07:00 bis 12:30 Uhr

Donnerstag Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Freitag Von 08:00 bis 12:30 Uhr

Samstaggeschlossen

Sonntaggeschlossen

Klicken, um weitere Öffnungs- oder Schließzeiten einzublenden

Montag Von 08:00 bis 12:30 Uhr

Dienstag Von 08:00 bis 16:30 Uhr

Mittwoch Von 07:00 bis 12:30 Uhr

Donnerstag Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Freitag Von 08:00 bis 12:30 Uhr

Samstaggeschlossen

Sonntaggeschlossen