- Presse

„Rathaus-Ehe“ endet nach fast 48 Jahren: Brigitte Ostheim geht in den Ruhestand

Nach fast 48 Arbeitsjahren in der Stadtverwaltung Hungen ist Brigitte Ostheim zum Jahreswechsel in den Ruhestand verabschiedet worden. Am 1. September 1972 begann Frau Ostheim ihre Ausbildung zur Verwaltungsangestellten in Hungen und arbeitete durchgehend im Einwohnermeldeamt und ab 1998 im Bürgerbüro. 2012 feierte sie ihr 40-jähriges Dienstjubiläum. „Du bist kommunales Inventar und hast hier einige Bürgermeister erlebt. Hätten wir hier eine Ruhmeshalle für unsere Mitarbeiter, Du wärst ganz oben mit dabei“, lobte Bürgermeister Rainer Wengorsch die Jubilarin. Eine richtige „Ehe“ mit dem Rathaus sei das gewesen, witzelten die Kolleginnen und Fachbereichsleiterin Bianca Scheld. Es habe Höhen und Tiefen gegeben, doch mit ihrer lockeren Art habe das „Hungener Urgestein“ immer für gute Stimmung gesorgt. „Du hattest Spaß am engen Kontakt mit den Bürgern und verfügst über eine große soziale Kompetenz. Du wirst uns fehlen“, sagte Bürgermeister Rainer Wengorsch abschließend.

 

Fachbereichsleiterin Bürgerdienste Bianca Scheld und Bürgermeister Rainer Wengorsch verabschieden Brigitte Ostheim.

Zurück