- Presse

Neues Elektrofahrzeug für den Bauhof der Stadt Hungen

Der Bauhof hat seinen Fuhrpark erweitert. Den Mitarbeitern steht nun ein zweites Elektrofahrzeug, ein Nissan e-NV 200, zur Verfügung. Bürgermeister Rainer Wengorsch übergab den Elektro-Kastenwagen an den Betriebsleiter des Bauhofs, Peter Schaum. Das neue Auto ersetzt ein 18 Jahre altes Dieselfahrzeug der Schadstoffklasse 2, das bereits erhebliche Mängel aufwies. Der Nissan bietet viel Platz und kann bis zu 667 Kilogramm Nutzlast transportieren. Maximal kann das Elektrofahrzeug mit seiner 40 kWh Batterie 275 Kilometer weit fahren. Der Kauf zum Preis von 35.000 € wurde im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms im Förderbereich „Luftreinhaltung“ mit 33.186,19 Euro gefördert. Die Wassermeister fahren bereits seit einigen Jahren elektrisch. Damit auch das zweite Elektrofahrzeug geladen werden kann, wurde ein zweiter Ladepunkt am Bauhof installiert. Der Strom für das Elektrofahrzeug stammt von dem im Bauhof installierten Blockheizkraftwerk (BHKW), welches von dem Energieversorger Oberhessen Gas betrieben wird. Die Stromerzeugung mit einem BHKW ist besonders effizient, weil die bei der Stromproduktion erzeugte Abwärme für Heizung und Warmwasser benutzt wird und nicht wie bei großen Kraftwerken ungenutzt bleibt. Betrieben wird das BHKW mit Bioerdgas.

Klimaschutzmanagerin Annika Ploenes, Bürgermeister Rainer Wengorsch, Wassermeister Benjamin Schäfer und Bauhofbetriebsleiter Peter Schaum sind begeistert vom neuen Elektrofahrzeug.

Zurück