- Presse

Illegale Baumfällungen am Inheidener-/Trais-Horloffer See

Bäume im Uferbereich von Unbekannten angesägt – Gefahr für Mensch und Tier in Kauf genommen

Ohne Rücksicht auf Spaziergänger haben unbekannte Täter am Inheidener-/Trais-Horloffer See mehrere Bäume angesägt. Die skrupellosen Täter sägten die Bäume dabei so weit an, dass diese vom Wind umgeknickt werden konnten. Mitarbeiter des städtischen Bauhofs entdeckten die beschädigten Bäume am 26. März bei einer Routinekontrolle des Seeufers. Die angesägten Bäume hätten bei Menschen und Tieren großen Schaden anrichten können. Die Erlen selbst wurden dabei erheblich beschädigt. Es handelt sich hierbei um einen erheblichen Eingriff in Natur und Landschaft. Der Inheidener-/Trais-Horloffer See ist ein wertvoller und schutzwürdiger Lebensraum. Dieser Lebensraum wird bereits durch die Freizeit- und Erholungsnutzung gefährdet und beeinträchtigt. Deshalb ist es umso wichtiger, die vorhanden Biotopstrukturen zu schützen.

Dazu gehören auch die Schilfbestände im Uferbereich. Es ist verboten, diese zu schneiden oder zu entfernen, wie dies in letzter Zeit häufiger geschehen ist.

Eine Anzeige gegen Unbekannt wurde gestellt. Die Polizei Grünberg hat bereits Ermittlungen aufgenommen und wird in nächster Zeit die Anlieger zu den Vorfällen befragen. Die Ordnungsbehörde der Stadt Hungen bitten Zeugen der Taten, sich an die Stadtverwaltung Hungen oder direkt an die Polizei in Grünberg zu wenden.

Zurück