- Presse

Öffentliche Bekanntmachung Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren Nidda-Schwickartshausen Laisbach Az.: VF 2601

Ladung

Die Wahl des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft im Flurbereinigungsverfahren Nidda-Schwickartshausen Laisbach findet gemäß § 21 Abs. 2 des Flurbereinigungsgesetzes (FlurbG) vom 16. März 1976 (BGBl. I S. 546) in der derzeit geltenden Fassung, im Rahmen einer Teilnehmerversammlung unter der Leitung des Amtes für Bodenmanagement Büdingen statt am:

Dienstag, den 18.02.2020 um 19:00 Uhr

im Evgl. Gemeindehaus in Schwickartshausen,

Bornweg 2A in 63667 Nidda

Zu dieser Wahl werden die Teilnehmer am Flurbereinigungsverfahren Nidda-Schwickartshausen Laisbach oder deren Bevollmächtigte eingeladen. Teilnehmer sind die Eigentümer und Erbbauberechtigten der nachfolgend aufgeführten Flurstücke der Gemarkung Schwickartshausen:

Flur

Flurstücke

 

 

 

6

50

 

 

 

8

12 – 35, 37 – 45, 47 – 50, 51/1, 51/2, 52, 53,

140/1, 140/2, 141/1, 141/2, 142 – 158, 159/1,

112/1,

159/2,

126, 127, 128, 131

160/1, 161 - 166

– 139,

9

41 – 50, 51/2, 56 – 59, 65, 66, 67, 68/1, 68/2,

69

 

 

 

Die Wahl wird von der Flurbereinigungsbehörde geleitet. Für das Wahlverfahren gelten gemäß § 21 Abs. 3 bis 5 FlurbG folgende wesentliche Regelungen:

- Die Mitglieder des Vorstandes werden von den im Wahltermin anwesenden Teilnehmern oder Bevollmächtigten gewählt. Jeder Teilnehmer oder Bevollmächtigte hat, auch wenn er von mehreren Grundstückseigentümern bevollmächtigt wurde, nur eine Stimme; gemeinschaftliche Eigentümer gelten als ein Teilnehmer. Gewählt sind diejenigen, welche die meisten Stimmen erhalten.

- Soweit die Wahl im Termin nicht zustande kommt und ein neuer Wahltermin keinen Erfolg verspricht, kann die Flurbereinigungsbehörde Mitglieder des Vorstandes nach Anhörung der landwirtschaftlichen Berufsvertretung bestellen.

V1.3 (19.08.2015)                                                                                                                       1/2

 

-      Für jedes Mitglied des Vorstandes ist ein Stellvertreter zu wählen oder zu bestellen.

 

Die Mitglieder des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft und deren Stellvertreter müssen nicht Teilnehmer am Flurbereinigungsverfahren sein.

Die Teilnehmer des Wahltermins werden gebeten, Dokumente zum Nachweis der Wahlberechtigung bereitzuhalten (z.B. Personalausweis, evtl. zeitnaher Grundbuchauszug, Erbfolgennachweis).

Bevollmächtigte haben eine schriftliche Vollmacht vorzulegen.

Darüber hinaus ist die Ladung zur Vorstandswahl über die Internetadresse www.hvbg.hessen.de/VF2601  abrufbar.

Im Auftrag
gez. Höhn

Zurück