Klimawandel und Klimaanpassung- eine kommunale Herausforderung

Auch die deutschen Kommunen werden in den nächsten Jahrzehnten zunehmend vom Klimawandel betroffen sein. Die steigenden Durchschnittstemperaturen haben zur Folge, dass Hitzewellen, Unwettern und Starkniederschläge bereits zugenommen haben und auch weiterhin zunehmen werden. Diese extremen Wetterereignisse können zu enormen Schäden und Kosten führen.

Um den Auswirkungen des Klimawandels zu begegnen müssen Kommunen verschiedene Anpassungsmaßnahmen ergreifen. In Hungen betrifft dies insbesondere den Hochwasserschutz. Auf der anderen Seite müssen aber auch weiterhin  die CO₂-Emissionen reduziert werden, um den Klimawandel abzumildern. Dies kann über die verschiedensten Ansätze und Maßnahmen geschehen.

Sowohl die Bundesregierung als auch die Bundesländer haben dafür verschiedene Strategien entwickelt und Zielsetzungen formuliert. Letztendlich sind es aber insbesondere die Kommunen und Ihre Bürger, die über den Handlungsspielraum verfügen ambitionierte Klimaschutzziele umzusetzen.

Hungen ist Klimakommune

Seit November 2017 ist die Stadt Hungen Klima-Kommune. Damit gehört Hungen zu den Kommunen in Hessen, die das gemeinsame Ziel verfolgen ihren kommunalen Energiebedarf zu mindern, die Energieeffizienz zu erhöhen, regenerative Energieträger verstärkt einzusetzen und Treibhausgasemissionen einzusparen. Aber auch in den vergangenen Jahren vor dem Bündnisbeitritt hat sich die Stadt Hungen bereits stark zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz engagiert. So wurde bereits im Rahmen der lokalen Agenda 21 von der Stadt und ihren Bürger u. a. das Ziel gesetzt, eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien zu forcieren.