Stadtarchiv

Die Stadt Hungen verfügt auf Hof Grass über neue Räume für ihr Stadtarchiv. Bis in das 15. Jahrhundert gehen die 35.000 Akten zurück, die dieses "Gedächtnis" oder "Geschichtsbuch" der Stadt beherbergt.

Das Stadtarchiv ist sowohl mit dem Kreisarchiv Gießen, mit hessischen und deutschen Archiven sowie mit Einrichtungen der Geschichtswissenschaften, der Heimat- und Denkmalpflege, der Wirtschaft als auch mit den Hungener Vereinen bestens vernetzt.

Anschrift:

Stadtarchiv Hungen
Kaiserstraße 7
35410 Hungen

E-Mail: Stadtarchiv@Hungen.de

   
Standort: Hof Grass, 35410 Hungen
   
Telefon: 06402/85-20 zu den Öffnungszeiten
   
Archivleiter/-betreuer: Erhard Eller
   
Benutzung: mittwochs 15:00 bis 19:00 Uhr und nach Vereinbarung
   
Bestandsübersicht:

Das Archiv verwahrt die Bestände der Stadt Hungen und ihrer Ortsteile auf dem ehemaligen Hofgut Grass, nur die Archialien von Villingen befinden sich noch im Bürgerhaus Villingen. Die Ordnung und Verzeichnung erfolgte in den Jahren 1957-1993 durch die damalige Beratungsstelle für Gemeindearchivpflege beim Hessischen Landkreistag, Findbücher wurden angelegt.
Findbücher stehen u.a. elektronisch in der Online-Datenbank des Kreisarchivs Gießen zur Verfügung.
www.kreisarchiv-giessen.findbuch.net

   
Urkunden: älteste von 1459
   
Akten: ab dem 15. Jahrhundert
   
Karten und Pläne: Parzellenkarten ab dem 19. Jahrhundert; diverse Landkarten ab dem 17. Jahrhundert
   
Amtsbücher: Unter anderem Gerichtsbücher von Hungen ab 1410; für Villingen ab 1542; Gemeinderatsprotokolle ab 1827; Judenmatrikel; Markbücher für Bellersheim 1419, 1515, 1538; Bedebücher für Bellersheim ab ca. 1555; Ortsbürgerregister; Salbücher für Hungen ab 16. Jh.; Flurbücher; Hypothekenbücher; Kontraktenprotokolle für Villingen ab 1634
   
Rechnungen: ab 1508; Kontributions-, Verwilligungs- und Kameralgeldrechnungen für Langd ab 1778; Weinbuch Hungen ab 1537; Weinmeisterrechnungen ab 1570; Kirchenbau und Almosenrechnungen Bellersheim ab 1700
   
Zeitungen: "Hungener Anzeiger"; "Gießener Anzeiger" seit Ende des 19. Jh.; Land-Post 1911 - 1939
   
Sammlungen: Zeitungsausschnittsammlung zur Hungener Ortsgeschichte seit 1952
   
Archivbibliothek:

Die Archivbibliothek befindet sich im Aufbau. Vorhanden sind u.a. archivische Fachliteratur, Bücher zu Welt,- europäischen und deutschen Geschichte, Geschichte zur Standesherrschaft, Jüdische Geschichte, Stadt- und Stadtteilgeschichte Hungen, Vereinschroniken, Politikerbiografien, Lexika.

   
Publikationen: Küther, W: Das Buch der Stadt Hungen, 1961; Prokosch, F.: 1200 Jahre Hungen, 1982; Eller, E.: Juden in Hungen - Eine Zusammenstellung von Auszügen aus dem Hungener Gerichtsbuch 1410 bis 1464, 1983; Prokosch, F.: Chronica gehört der Gemeinde Villingen, Eine Übertragung des Originals, o. J. (ca. 1985); Jakobi, Dr. E.: Bellersheimer Geschichtssplitter, 1992; Steinl, G.: Protokollbuch der jüdischen Religionsgemeinde in Hungen (1826 bis 1927) - Eine Transkription -, 1992;
Hanno Müller, Dieter Bertram, Friedrich Damrath: Judenfamilien in Hungen und in Inheiden, Utphe, Villingen, Obbornhofen, Bellersheim und Wohnbach, 2009